Mangelwirtschaft

Die staatliche Zuteilung begehrter Güter war schon immer ein beliebtes Mittel totalitärer Systeme zur Diszplinierung widerspenstiger Untertanen bei gleichzeitiger Privilegierung von Günstlingen. Die Verknappung von Immobilien und die Einschränkung des motorisierten Individualverkehrs bedienen exakt diese Mechanismen und sind daher regierungsamtlich erwünscht. Die selbstverständliche Verfügung des Individuums über die Güter “Wohnqualität” und “Mobilität” soll abgeschafft werden, indem zunächst ihr Preis hochgetrieben und sie dann unter dem Vorwand “sozialer Gerechtigkeit” unter staatliche Zwangsverwaltung gestellt werden.

Meine Prognose: In 30 Jahren wird man in Deutschland als gewöhnlicher Bürger ohne amtliche Genehmigung weder ein eigenes Auto noch eine Immobilie kaufen dürfen.

Advertisements

Rechts und Recht

Das Gerede mancher Neurechten, auch in Teilen der AfD, von Umsturz und Revolution geht mir auf den Sack. Um die Lebensqualität Deutschlands von vor ein paar Jahren wiederherzustellen, reicht es völlig aus, dem Grundgesetz und dem Rechtsstaat wieder Geltung zu verschaffen.

Antisemitismus

Bei allem Geraune über Antisemitismus in der AfD: Die Parteien der drei großen D’s – Delegitimierung, Dämonisierung und Destabilisierung Israels – heißen SPD, Linke und Grüne. “Zufällig” die, denen der Import weiterer Antisemiten nicht schnell genug gehen kann.